Lidrandentzündung

POSIFORLID COMOD®

Augenreizung – ein Dauerthema

Zuweilen reagieren unsere Augen sehr empfindlich auf störende Einflüsse aus der Umwelt. Trockene, staubige oder verrauchte Raumluft, intensive Sonneneinstrahlung oder aber auch Krankheitserreger in Form von Bakterien oder Viren können die Ursachen entzündlicher Prozesse an den Augenlidern oder an den Bindehäuten sein. Unabhängig vom Auslöser der Entzündung reagieren die betroffenen Gewebe praktisch immer mit den gleichen Symptomen. Neben einer Rötung des entzündeten Bereichs kommt es zu dessen Schwellung. Die in unserem Körper ablaufenden Abwehrmaßnahmen und der dadurch angekurbelte Stoffwechsel führen zu einer Erwärmung der erkrankten Schleimhäute. Hinzu kommen Schmerzen, die auf das Freisetzen bestimmter Botenstoffe zurückgehen.

Wirksame Entzündungshemmung mit dem Inhaltsstoff der Weidenrinde

In der Rinde der Weide ist ein Wirkstoff enthalten, auf dessen entzündungshemmenden Effekt sich die Medizin bereits seit mehr als 100 Jahren verlassen kann – die Salicylsäure. Ihre Wirksamkeit bei der Linderung entzündlicher Prozesse beruht auf einer Unterbrechung der Bildung körpereigener Botenstoffe, die für die Auslösung und das Fortbestehen der Entzündung verantwortlich sind. Genauso wird die Entstehung bestimmter Schmerzsubstanzen unterbunden, was die Patienten als wohltuende Linderung ihrer Beschwerden registrieren. Die antientzündliche und schmerzlindernde Wirkung dieses Naturstoffes wird durch dessen leicht antibiotische Wirkung ideal ergänzt. So schützt eine lokale Behandlung mit Salicylsäure wirkungsvoll vor unerwünschten Begleitinfektionen durch Bakterien oder Pilze.

Hervorragend verträglich durch lokal begrenzte Wirkung

Bei der Anwendung der Salicylsäure als Augentropfen bleibt der entzündungshemmende Effekt auf den Ort des Krankheitsgeschehens begrenzt. Aufgrund ihrer chemischen Struktur und den damit verbundenen physikalischen Eigenschaften wird die Salicylsäure praktisch nicht in den Blutkreislauf aufgenommen. Daher kann sie im Organismus auch keine unerwünschten Nebenwirkungen hervorrufen.

Augentropfen – intensive Entzündungshemmung unterwegs und zu Hause

URSAPHARM stellt Betroffenen die entzündungshemmende Wirkung der Salicylsäure in Form von Augentropfen zur Verfügung. Die Augentropfen ermöglichen eine kontinuierliche Behandlung der Lidrand- und Bindehautentzündung im Tagesverlauf – am Arbeitsplatz und unterwegs.

POSIFORLID COMOD® Augentropfen – natürlich wirksam

POSIFORLID COMOD® PZN Haltbarkeit nach Anbruch Lagerhinweis
10 ml Augentropfen 13414803 12 Wochen nicht über 25 °C lagern


Druckfähige Packungsabbildungen

**Wichtiger Hinweis:

Unsere Arzneimittel unterliegen laufenden Weiterentwicklungen. Bitte beachten Sie jeweils, dass der Informationsstand der verwendeten Packung maßgebend ist.

Pflichttexte

POSIFORLID COMOD® Augentropfen
Wirkstoff: Salicylsäure (Ph. Eur.). Anwendungsgebiete: Symptomatische Therapie bei Lidrandentzündungen (Blepharitiden), unspezifischen Bindehautentzündungen, Reizzuständen durch Staub, Rauch, Sonne. Bei infektiösen Erkrankungen nicht ohne adäquate antiinfektiöse Begleittherapie. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand Dezember 2018
URSAPHARM Arzneimittel GmbH, Industriestraße 35, 66129 Saarbrücken

Weitere Produkte