Presseinformation

URSAPHARM und CEBINA starten klinische Studie zum antiviralen Effekt von Azelastin-haltigem Nasenspray im Rahmen der Bekämpfung von SARS-CoV-2

Saarbrücken / Wien, 19.02.2021. Der Saarbrücker Arzneimittelhersteller URSAPHARM und das Biotech-Unternehmen CEBINA (Central European Biotech Incubator and Accelerator) aus Wien haben jüngst eine klinische Studie ins Feld geschickt, in der die antivirale Wirkung einer Azelastin-haltigen Nasensprayzubereitung untersucht werden soll. Ziel der Kooperation ist es, einen Ansatz bzw. ein Präparat zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu evaluieren.
Ausgehend von einer neuartigen, computergestützten Methode zur Vorhersage neuer Anwendungsbereiche von bereits zugelassenen Wirkstoffen, die von Prof. Dr. Robert Konrat (Universität Wien) entwickelt wurde, wählte CEBINA derartige Substanzen für experimentelle Tests in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Ferenc Jakab (Leiter des Nationalen Labors für Virologie am Szentágothai-Forschungszentrum der Universität Pécs, Ungarn) aus. Diese Zusammenarbeit führte zur Identifizierung von Azelastin als potente antivirale Verbindung gegen SARS-CoV-2, was inzwischen von mehreren unabhängigen Forschungsgruppen bestätigt wurde. Bereits mit geringen Azelastinkonzentrationen konnte eine hochsignifikante Reduktion der Virenlast in einem rekonstituierten menschlichen Nasengewebemodell nachgewiesen werden [1]. Der sich hieraus ergebende Ansatz, mittels einer Azelastin-haltigen Nasensprayzubereitung bereits in der Frühphase einer Infektion eine Reduktion der viralen Besiedelung der Nasenschleimhaut zu erzielen, soll nun in einer klinischen Studie, die am 16. Februar 2021 begonnen hat, verifiziert werden. Im Rahmen der Studie soll untersucht werden, ob das als Antiallergikum zugelassene Produkt Pollival® Nasenspray von URSAPHARM, sowie eine dosisreduzierte Variante davon, eine Reduktion der Virenlast im Nasenrachenraum erzielen können. Wenn sich die Reduktion der Virenlast bestätigt, ist zu erwarten, dass auch die Übertragungswahrscheinlichkeit verringert und der Verlauf der Erkrankung günstig beeinflusst wird.
Im Kampf gegen die weltweite Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 sucht eine Vielzahl pharmazeutischer Hersteller nach neuen Wegen und Ansätzen zur Eindämmung der Pandemie. Neben der präventiven Impfung der Bevölkerung steht die Erforschung von Wirkstoffen zur therapeutischen Behandlung Erkrankter im Fokus der Wissenschaftler auf der ganzen Welt. Auch URSAPHARM hat sein aktuelles Produktportfolio überprüft und die darin enthaltenen bekannten Wirksubstanzen einer Neubewertung hinsichtlich ihrer antiviralen Eigenschaften unterzogen.
Die URSAPHARM Arzneimittel GmbH und CEBINA GmbH hoffen, im Falle positiver Ergebnisse der bevorstehenden Studien einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten zu können.

[1] Konrat, R., et al., The Anti-histamine Azelastine, Identified by Computational Drug Repurposing, Inhibits SARS-CoV-2 Infection in Reconstituted Human Nasal Tissue In Vitro. bioRxiv, 2020: p. 2020.09.15.296228.

Über URSAPHARM Arzneimittel GmbH:
URSAPHARM hat sich seit der Gründung im Jahr 1974 zu einem weltweit operierenden Firmenverbund entwickelt. Zahlreiche innovative Produkte und Patente sichern die Zukunft des Unternehmens und bieten über 700 hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Hauptsitz in Saarbrücken und in den Vertriebsländern hervorragende Arbeitsbedingungen sowie vielversprechende Zukunftsperspektiven. Mit eigenen Tochterunternehmen in Frankreich, BeNeLux, Österreich, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik, Portugal, Russland und Indien sowie Kooperationsvereinbarungen mit Vertriebspartnern in über 74 Ländern hat sich URSAPHARM in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Global Player entwickelt, der heute weit über die heimatlichen Grenzen hinaus aktiv ist. Auf dem Gebiet der Augenheilkunde gehört URSAPHARM in Deutschland und vielen europäischen Ländern seit Jahren zu den Marktführern. Aber auch in anderen Indikationsfeldern ist URSAPHARM aktiv und vertreibt im Bereich Allergie unter der Marke Pollival® azelastinhaltige Nasensprays sowie Augentropfen.

Über CEBINA GmbH:
CEBINA – Central European Biotech Incubator and Accelerator (www.cebina.eu) ist ein Unternehmen mit Sitz in Wien, das Forschung, Entwicklung, Finanzierung und Management für kleine und mittelgroße Biotech-Unternehmen anbietet und akademische Projekte mit hohen Produktentwicklungspotenzial aktiv identifiziert mit dem Ziel, neue Unternehmen zu gründen. CEBINA ist auch aktiv in der Forschung und Entwicklung von eigenen Projekten, insbesondere im Bereich der Infektionskrankheiten. CEBINA hat mehrere Forschungsprojekte zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie initiiert.

Kontakt:

URSAPHARM Arzneimittel GmbH
T+ 49 6805 9292 – 116
F+ 49 6805 9292 – 222
info@ursapharm.de

Sophie Zettl, PhD
Vice President Business Development
CEBINA GmbH
+ 43 676 3731595
sophie.zettl@cebina.eu


© Leigh Prather – stock.adobe.com